Bericht zur Padel Europameisterschaft 2015 in Den Haag

Wow, was für ein Turnier!

Die Padel-Europameisterschaft wurde vom Mittwoch, den 2.12.2015 bis Sonntag, den 6.12.2015 auf der wunderschönen Anlage LaPlaya in Rijswick (DenHaag) ausgetragen. Am Turnier der Herren haben insgesamt 9 Nationen teilgenommen (Frankreich, Schweden, Portugal, Holland, Belgien, Österreich, Schweiz, Italien und natürlich Deutschland)

Unsere Padel Herrenmannschaft

Unsere Padel Herrenmannschaft

Bei den Damen waren es 7 Nationen (Österreich und Schweiz ohne  weibliches Team).

die deutschen Padel Damen

die deutschen Padel Damen

In der Woche vor dem Turnier wurden unser Team umfangreich mit der neuesten Drop-Shot-Kollektion ausgestattet, welche anschließend noch ein paar Tage unter die Druckerpresse mussten, um Spielernamen und Sponsoren optimal in Szene setzen zu können.

12341385_1052433428121729_7112599878584786526_n
Unsere Frauen- und Herrenteam reiste am Montag morgen an um in 2 1/2 intensiven Trainingstagen sich optimal auf das Turnier vorbereiten zu können und dem Trainer die Gelegenheit zu geben, verschiedene Spielerpaarungen ausprobieren zu können. Den Auftakt für unser Team bei den Herren gewannen Justus und André gegen die Schweiz. Anschliessend konnten auch Torsten und Daniel sowie Fabian und Darek ihre Partien für sich entscheiden, sodass am Ende des ersten Turniertags ein 3:0 gegen die Schweiz eingefahren wurde.

12345418_1052564911441914_4790417713318592433_n
Am Donnerstag gab es morgens eine beeindruckende Eröffnungszeremonie und anschließend starteten unsere Damen in den Wettbewerb. Gegen den späteren Damen-Turniergewinner Portugal muß man fairerweise schon von einem merklichen Unterschied sprechen (die Begegnung ging mit einem klaren 0:3 verloren), aber im Anschluß gegen Holland (1:2 verloren) waren die Ballwechsel schon deutlich ausgeglichener.

12322974_1053062994725439_4690738107407854860_o

Die restlichen Partien der Damen gingen leider verloren, was die positive Stimmung im Team aber nicht dauerhaft beeinflusste. „Technisch ist viel Talent in unserem Team, aber es mangelt schlichtweg an Match- und Turnierpraxis…“ Wie sagt man immer so schön: „Wir haben zwar nicht das Turnier, aber sicher an Erfahrung gewonnen!“ Das stimmt in diesem Fall auch über die Floskel hinaus.
Die Herren trafen nach ihrem Auftaktsieg in der nächsten Runde auf Portugal, ein sehr erfahrenes und absolut hochklassiges Team.

12314599_1053489038016168_2740264900064891310_o

Das erste Spiel habe Justus und André verloren, anschließend gewannen Torsten und Daniel mit einer ganz starken Leistung ihr Spiel und im alles entscheidenden Spiel waren Darek und Fabian gefragt. Gegen das stärkste Doppel der Portugiesen ging der erste Satz verloren, zweiter Satz 6:0 gewonnen, dritter Satz 4:2 geführt. Vielleicht war es am Ende u.a. auch die beeindruckende Nervenstärke der Portugiesen, aber leider ging das Spiel für uns doch noch verloren. Die Enttäuschung im Team war groß, auch weil alle das Gefühl hatten, hier war irgendwie mehr drin – es fehlten am Ende nur wenige Punkte und man wäre im 1/2-Finale.

12309917_1053062741392131_7813186120100936913_o

Das Gleiche gilt auch für die nächste Begegnung gegen Italien. Leider 1:2 verloren, aber auch hier die Erkenntnis, dass man sich absolut auf Augenhöhe getroffen hat. Zum Schluß des Turniers spielte unsere Mannschaft gegen Österreich und die Schweiz um die Plätze 7 bis 9 und konnte sich hier erwartungsgemäß durchsetzen, sodass wir das Turnier als 7. abgeschlossen haben.

Neuer Europameister der Herren ist Frankreich (Vize ist Schweden) – bei den Damen holte Portugal den Titel gegen Frankreich. Herzlichen Glückwunsch!

12314182_1054572077907864_2618324720537781525_o 12356908_1054571641241241_7390850070308120124_o

Das Auftreten, das Engagement und die Leistungsbereitschaft der Spieler*innen waren sehr gut und es wurden wichtige Erfahrungen gesammelt, besonders für unser großes Ziel: die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im November 2016 in Mexiko!

Besonders erwähnenswert aus unserer Sicht ist die Location: LaPlaya – bestes Ambiente, perfekter Service, reibungsloser Ablauf, tolle Organisation und von Anfang bis Ende eine beeindruckende Stimmung – hier will man als Padelfan dabei gewesen sein! Dem technischen Know-How von Mirco ist es zu verdanken, dass Padel-Fans in ganz Europa über unseren Live-Stream einige Partien mitverfolgen konnten – wie schon bei der letzten WM auf Mallorca war das ein Alleinstellungsmerkmal vom DPV.  Vielen Dank an dieser Stelle an Mirco für diese tollen Bilder (wir werden diese Woche noch die Bilder hier im Artikel gegen Mirco’s Bilder austauschen)!

Durch die gleichzeitige Betreuug der Damen und Herrenmannschaft war unser Trainer German am Ende der Woche fast mehr erschöpft als die Spieler. Neben seiner beeindruckenden fachlichen Expertise war es besonders angenehm zu beobachten, dass er stets für jeden Spieler ein offenes Ohr hatte und es ihm sehr gut gelungen ist, den Team-Spirit während der gesamten Woche in den Vordergrund zu stellen.

12303991_1054570347908037_1067009155877921134_o

Am Ende sind für eine erfolgreiche Durchführung eines Turniers dieser Größenordnung immer sehr viele Personen verantwortlich, ohne die so etwas nicht möglich wäre. Vielen Dank an die Heinkel Group, DropShot, Yoorna uns iPadel.de für das turnierweit wohl beste Outfit. Besonderer Dank geht an Damian Sorichta, der als Physiotherapeut auch vor Ort für dringend notwendige Entspannung sowie Behandlung gesorgt hat.

Die Planungen für das Jahr 2016 laufen. Neue Standorte stehen in den Startlöchern und es warten noch viele Herausforderungen auf uns, um dem Padelsport dorthin zu bringen, wo er hingehört: Nach ganz Deutschland. Wir laden Euch herzlich ein, uns hierbei zu unterstützen.

Noch mehr Bilder gibt es übrigens hier 😉

Euer Team DPV

12289611_1051591858205886_4170168066600782493_n

Facebook Twitter Email

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IF9r urC EFCkm 8Y

Bitte geben Sie den Text vor: