Christian Böhnke

Christian Böhnke - Nationalspieler des DPV

Christian Böhnke

Wie heißt Du?
Christian Böhnke

Wann und wo wurdest Du geboren?
Am 1.12.1996 in Minden.

Wo wohnst Du?
In Bielefeld.

Wo spielst Du?
Ich spiele für den TV Espelkamp-Mittwald und trainiere dort oft mit den Jungs aus dem Verein. Ansonsten fahre ich zum Trainieren auch oft nach Essen oder Köln.

Wie oft trainierst Du?
In der Saison regelmäßig, also ich stehe so gut wie jede Woche auf dem Platz. In der off-season unregelmäßiger.

Wann und wo hast Du zum ersten Mal Padel gespielt?
In Espelkamp vor ca. 3 Jahren, als wir auf einmal Padel-Plätze in Espelkamp hatten, weil eine unsere Herren-Mannschaften die Idee hatte, diese coole Sportart bei uns möglich zu machen.

Warum spielst Du es immer noch?
Weil es unglaublich viel Spaß macht und man sehr viele interessante und sympathische Leute kennenlernt.

Worin liegt für Dich die Faszination im Padel?
Die Faszination liegt darin, dass es sich um eine bei uns ziemlich unbekannte Sportart handelt, die allerdings ein riesiges Potential hat, um auch in der breiten Bevölkerung bekannt zu werden und Interesse zu wecken.

Was sind Deine bisherigen Erfolge im Padel?

  • 2x Deutscher Vizemeister (Masters)
  • 2x Teilnahme an WM/EM für die deutsche Nationalmannschaft
  • Ehemalige Nr.1 der deutschen Padel-Rangliste

Welche Sportarten übtest oder übst Du noch aus?
Tennis, Fußball, Darts

Deine sportlichen Erfolge in anderen Sportarten?
Eine Saison in der 2. Tennis-Bundesliga für den TV Espelkamp-Mittwald.

Wen wünschst Du Dir als Gruppengegner und warum?
Bei den Gruppengegnern habe ich keine besonderen Wünsche, jedoch würde ich ungern wieder mit Spanien in einer Gruppe landen, da wir gegen alle anderen Teams mindestens eine kleine Chance haben zu gewinnen und wir die Ehre gegen Spanien schon letztes Jahr bei der WM hatten.

Was sind Deine Erwartungen an die EM 2017?
Eine Platzierung unter den TOP 8 muss das Ziel sein, also unter die besten 2 der Gruppe zu kommen. Was danach passieren würde, wäre Zusatz.

Worauf freust Du Dich besonders?
Auf die professionelle Organisation der Portugiesen und das Erlebnis, sich mit so vielen guten Padel-Spielern messen zu dürfen. Außerdem wird es Spaß machen, einige nette Jungs aus den anderen Nationen, die man inzwischen besser kennt, wiederzusehen.

Was wünschst Du Dir für die Zukunft des Padel in Deutschland?
Ich wünsche mir, dass der Sport in Deutschland bekannter wird und neue Plätze und Anlagen entstehen. Dafür ist es natürlich essentiell, dass die beiden Verbände eine Lösung finden.

Facebook Twitter Email