Claudius Panske

Claudius Panske - Nationalspieler des DPV

Claudius Panske

Wie heißt Du?
Claudius Panske

Wann und wo wurdest Du geboren?
05.03.1990

Wo wohnst Du?
Duisburg

Wo spielst Du?
TVN Padel Essen

Wie oft trainierst Du?
Mindestens 2x pro Woche, dazu 2x pro Woche Trainerstunden als Padel-Coach

Wann und wo hast Du zum ersten Mal Padel gespielt?
2013 bei der Eröffnung des ersten Padel-Courts in Herne

Warum spielst Du es immer noch?
Weil die Idee dieses Spiels einfach nur genial ist!

Worin liegt für Dich die Faszination im Padel?
Unglaublich lange und spannende Ballwechsel, bei denen man den Ball auf unterschiedlichste Arten im Spiel halten kann.
Es ist das perfekte Kräftemessen für alle Racketsportler aus allen Bereichen!

Was sind Deine bisherigen Erfolge im Padel?

  • Deutscher Meister 2015
  • 3. Platz Deutsche Meisterschaften 2017
  • Teilnahmen bei:
    • Padel-Weltmeisterschaft 2016 in Cascais
    • World Padel Tour Open Andorra 2017
    • Europameisterschaft 2017 in Estoril

Welche Sportarten übtest oder übst Du noch aus?
Tennis in der 1. Verbandsliga, Beachvolleyball

Deine sportlichen Erfolge in anderen Sportarten?
Diverse Turniersiege auf Kreis-, Bezirks-, Verbandsebene im Tennis, war aber alles nur halb so spannend wie Padel…

Wen wünschst Du Dir als Gruppengegner und warum?
Bei der WM hat uns die Losfee ganz schön ausgelacht! Eine ausgeglichene Gruppe, wo wir realistisch auch was reißen können, ist bei einer EM aber definitiv möglich!
Daher wären doch Newcomer-Länder wie Finnland, Polen, Monaco, Litauen etc. eine willkommene und abwechslungsreiche Herausforderung!

Was sind Deine Erwartungen an die EM 2017?
Eine tolle Atmosphäre bei einem sportlichen Großevent und mindestens 2 deutsche Siege in der Gruppenphase, so dass wir im K.O.-Modus den Kampf um die vorderen Plätze angehen können! Let’s Go Germany!

Worauf freust Du Dich besonders?
Auf den ersten gewonnenen Ballwechsel!

Was wünschst Du Dir für die Zukunft des Padel in Deutschland?
Einen professionellen Verband, den diese Sportart verdient hat. Eine Struktur, die es ermöglicht, dass unsere Kids in 15-20 Jahren bei Olympia spielen und gegen die Spanier besser ausschauen, als wir das zurzeit tun. Dass jeder deutsche Sportbegeisterte weiß, dass diese Sportart existiert und die Chance hat, selber mal auszuprobieren, wie unfassbar viel Spaß eine Padel-Stunde mit sich bringt!

Facebook Twitter Email