Padel Bundesliga kommt gut an

Vorab-Veröffentlichung aus dpv-aktuell 6

Die vom DPV neu eingeführte Padel Bundesliga erhält z.T. überraschend positive Reaktionen.

  • Standorte, die außer lokalen bisher noch keine Turniere veranstaltet haben, zeigen starkes Interesse.
  • Auch Standorte, die bisher bei keiner Turnierserie mitmachten, wollen dabei sein.
  • Standorte, die immer dabei sind, sind auch diesmal dabei.
  • Und schließlich planen Standorte ihre Teilnahme, denen man dies nicht zugetraut hätte.

Was „jetzt eigentlich nur noch fehlt sind die ganz alten Standorte“. Was ist denn mit Memmingen, Bernau oder dem nicht-öffentlichem Platz des HSV ?

Warum ist die Padel Bundesliga so interessant?

Bei Turnieren gewinnen meist immer dieselben starken heimischen Spieler oder es kommen Spieler von auswärts angereist, wenn es attraktive Preise gibt. Für „Normalos“ und insbesondere kleinere Standorte wird das auf Dauer eher uninteressant. Und die Teilnehmerzahl bei den Turnieren geht deshalb trotz insgesamt wachsender Spielerzahl tendenziell zurück.

In der Padel Bundesliga vergleicht man sich mit den Guten und den Normalos anderer Standorte. Und das gebündelt, möglichst jeweils an einem Spieltag. Dadurch, dass es eine Vorrunde gibt, die durch die teilnehmenden (!) Standorte nach eigenen, z.B. regionalen Wünschen eingeteilt wird, spielen auch neue und unerfahrene Standorte mal gegen Bessere und mal gegen Schlechtere. Wie im richtigen Leben halt. Deshalb wird die Padel Bundesliga wohl auch so gut angenommen und ist gerade bei neuen Standorten so beliebt. Es sollen sogar mehrere Mannschaften aus einem Ort gemeldet werden.

Natürlich gibt es in der Padel Bundesliga auch Punkte für die Ranglisten. Und zwar für jedes Team (=Paar) für jeden Sieg in der Gruppenphase 50 und in der K.O.-Phase 100 Punkte. Zusätzliche Punkte gibt es für einen Mannschaftssieg. Und auch die ausgespielten Plätze bis hinunter zu Platz 16 werden bedacht. Das summiert sich. Und lohnt sich – nicht nur für die Endrunden-Teilnehmer. Denn alle Spieler haben die Chance sich über die DPV-Ranglisten für die Auswahlmannschaften zu qualifizieren.

Und schließlich lockt für die Gewinner-Mannschaft die Teilnahme bei den FEPA European Club Championships, die dieses Jahr in Portugal ausgetragen wird. Und das nicht nur bei Damen und Herren, sondern in jeder Alters-Kategorie.

Termine:

29. Februar 2020   Vorläufige Meldung der Mannschaften für die Bundesliga

15. März 2020    Finaler Meldeschluss mit vollständiger Mannschaft

30.März 2020   Abgabe der Vorschläge für die Gruppeneinteilung durch die Ansprechpartner der teilnehmenden Standorte

1.April 2020   Beginn der Gruppenphase der Padel Bundesliga

30.Juni 2020   Abschluss der Gruppenphase der Padel Bundesliga

Der Termin der Finalphase wird festgelegt, sobald die FEPA den Termin für die FEPA Club Championships bestimmt hat.

Wer kann teilnehmen ?

An der Padel Bundesliga können alle Standorte in Deutschland teilnehmen. Es gilt die Ausschreibung Padel Bundesliga. 

Eine Mannschaft besteht je nach Kategorie aus 3 (Herren-) oder 2 Teams (alle anderen Kategorien),

bei Zustimmung aller Ansprechpartner der teilnehmenden Mannschaften können es auch 3 Teams sein.

Die Durchführung von Spielen mehrerer Kategorien an einem Spieltag an einem Standort ist ausdrücklich erwünscht.

Die Padel Bundesliga 2020 (BL 2020) ist die offizielle Inter-Club-Liga des Deutschen Padel Verbands. Sie findet vom 1. April bis 15. September 2020 statt.

Neben den Turnieren der German Padel Series und dem GPS-Master-Turnier ist sie der wichtigste Wettbewerb für Herren, Damen und Senioren in Deutschland.

Die Padel Bundesliga 2020 ist von der Federation of European Padel (FEPA) und der International Padel Federation (FIPadel) anerkannt.

Anmeldungen auf der Startseite der DPV-Homepage durch Klick auf diesen Button

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.