Rückblick auf die 1. Senioren-WM: ein voller Erfolg!!!

Das deutsche Team hat sich bei der ersten Senioren-WM in Estepona/Malaga gut geschlagen. Die größte und schönste Überraschung waren unsere Damen:  Maren Tiedjen und Katrin Bäcker gewannen in der Kategorie Open 35+ die Nebenrunde und zwar gegen Brasilien, im Halbfinale schon gegen Portugal! Eine ganz starke Leistung, wenn man bedenkt, dass die beiden vorher noch nie zusammengespielt haben und Maren überhaupt erst seit wenigen Wochen Padel spielt!!!  Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Teamwettbewerben haben sowohl die Damen als auch die Herren einige Siege einstreichen können, auch wenn es insgesamt für die vorderen Plätze noch nicht gereicht hat. Mit den Team-Platzierungen 11 bei den Damen und 12 bei den Herren sind wir durchaus zufrieden. Insgesamt war Spanien bei der WM das absolut dominierende Land. Es hat sämtliche Open-Wettbewerbe bei den Damen und Herren, als auch die Teamwettbewerbe gewonnen. Auf den Plätzen dahinter war es dann schon nicht mehr so eindeutig. Neben den traditionellen Padelnationen Südamerikas zeigten auch einige europäische Länder, allen voran Italien, unglaublich starke Leistungen. Sämtliche Ergebnisse sind hier nachzulesen: http://www.padelfip.com/seniors-world-championships/

Neben den sportlichen Leistungen ist der Teamgeist der deutschen WM-Mannschaft hervorzuheben. Viele haben sich erst in Estepona kennengelernt und sind bei einer Woche gemeinsamen Padel (auch außerhalb der WM-Spiele), Mitfiebern mit den deutschen Spielern und Trainern (Fran Gonzalez und Yannik Mann) und dem einen oder anderen gemeinsamen Bier zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen, die in Zukunft bei Seniorenturnieren sicher noch viel Spass haben wird.

Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle das wunderbare Ambiente der WM und das Miteinander mit den anderen Nationen. Es wurden viele neue Freundschaften über die Ländergrenzen hinweg geschlossen und viel gelacht… einfach Padel von seiner schönsten, der sozialen Seite. Ein herzliches Dankeschön auch noch an die spanischen WM-Organisatoren. Es war nicht immer einfach sich zu orientieren mit 3 verschiedenen Austragungsstätten, aber im Rückblick überwiegt das Positive und die Erinnerung an ein tolles Event!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.