Historie

Heute ist Padel die am stärksten wachsende Sportart der Welt. Es werden Welt- und Europameisterschaften in allen Alterskategorien ausgetragen. Und so kam es dazu:

Entstehung

Don Enrique Concuera

Enrique Concuera – der Begründer des Padelspiels

  Padel ist eine noch junge Sportart, das in Mexiko erfunden wurde. Dort entstand im Jahre 1965 in Acapulco der erste Padelplatz durch Don Enrique Corcuera.

  Es wird berichtet, dass Corcueras Wunsch nach einem eigenen Tennisplatz auf seinem Grundstück wegen  fehlendem Platz nicht erfüllt werden konnte. Er ließ daraufhin eine verkleinerte Ausführung eines Platzes  errichten, die mit genau der Hälfte eines Tennis-Doppelfeldes auf sein Anwesen passte.

Deutscher Padel Verband

Der 1. Padel-Court der Welt in Acapulco

    Die dort bereits vorhandenen Betonmauern, die unmittelbar an einen  Teil des Platzes angrenzten, wurden bald nicht weiter als Hindernisse gesehen, sondern von den Spielern raffiniert in die Ballwechsel integriert, so dass Corcuera kurzerhand den gesamten Platz ummauern ließ. Aufgrund der verkleinerten Maße des Spielfeldes nahm er zudem einige Änderungenan den Spielregeln vor und begeisterte mit seiner neuen Sportart Freunde und Bekannte.

Verbreitung

Alfonso Hohenlohe-Langenburg

     Der eigentliche Startschuss fiel aber nicht in Mexiko. Der spanische Prinz Alfonso Hohenlohe, Gründer des spanischen Marbella Clubs und Freund Corcueras, überzeugte sich bei einem Aufenthalt in Acapulco daß Padel sehr viel Spaß macht.         

      Nach seiner Rückkehr nach Spanien im Jahr 1974 ließ der Prinz in seinem Club in  Marbella zwei Plätze anhand der mexikanischen Vorlage errichten. So konnten Hotelgäste, Freunde und Geschäftsleute aus aller Welt diese neue Sportart ausüben.

Don Julio Menditeguy

Don Julio Menditeguy

Die Brücke nach Argentinien schlug Don Julio Menditeguy, ein argentinischer Millionär, der den Padelsport im Jahre 1975 in Hohenlohes Marbella Club kennengelernt und von dort nach Argentinien importiert hatte. Er errichtete zwei Plätze auf seinem Anwesen in Mar del Plata und binnen kürzester Zeit erfuhr der Padelsport große Popularität in der argentinischen Bevölkerung. Mittlerweile haben ihn viele weitere südamerikanische Länder wie Brasilien, Chile, Paraguay oder Uruguay übernommen.

Heute

In vielen Ländern Mittel- und Südamerikas und insbesondere in Spanien hat sich Padel bereits zu einem äußerst beliebten Breiten- und Wettkampfsport etabliert. In Spanien ist Padel nach Fussball die zweitgrößte Sportart. Padel-Courts findet man dort sowohl in den zahlreichen kommunalen Multi-Sportanlagen, als auch in öffentlich betriebenen Sportzentren mit teilweise über 25 Padel-Plätzen. Auch viele Tennisvereine und Hotelanlagen haben die Attraktivität der Sportart längst erkannt und ihr Sportangebot um Padel erweitert. Stand 2019 gibt es allein in Spanien ca. 5 Millionen Spieler. In Europa hat die Verbreitung von Padel gerade erst begonnen.

Von Südamerika aus startete Padel seinen Siegeszug nach Europa. Zuerst nach Spanien und Portugal, dann nach Italien, Frankreich, Belgien und Schweden. Auch  in den Niederlanden und Belgien boomt Padel.

Die Padel Weltorganisation FIP hat inzwischen 40 Mitglieder. Der europäische Verband FEPA 18. Es werden Welt- und Europameisterschaften in allen Alterskategorien ausgetragen.

Der Deutsche Padel Verband ist seit 2013 Deutschlands offiziell anerkanntes Mitglied der International Padel Federation und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Federation of European Padel. 

Deutscher Padel Verband – Deutschlands offizieller Verband

 

Facebook Twitter Email