Padelplatz-Hersteller

Was ein Padelplatz kostet und warum es sich lohnt, ihn zu bauen steht unten.

         


Padelplätze lohnen sich

Mit Padel Courts kann ein Tennis-Club seinen Umsatz festigen und sehr wahrscheinlich auch deutlich erhöhen. Man kann davon ausgehen, daß mindestens zwei, manchmal sogar drei Padel Courts auf die Fläche von einem Tennis- Court passen.

Üblicherweise spielt man Tennis zu zweit. Padel dagegen wird zu viert gespielt. Nach dem Umbau von einem Tennis-Court in zwei bzw. drei Padel Courts spielen nun auf der gleichen Fläche nicht zwei Personen Tennis, sondern 8 bis 12 Personen Padel. So läßt sich schnell ein deutlich größerer Umsatz generieren.

Auch Neukunden aus jeder Altersgruppe gewinnt man automatisch; das haben bereits andere Clubs erfolgreich demonstriert. Und verbleibt nach dem Umbau noch eine Freifläche, so kann man diese sinnvoll für andere Aktivitäten (z.B. Spielwiese, Trainingswand, usw.) nutzen. Diese Investition ist schon nach kurzer Zeit gewinnversprechend und eine Innovation dieser Art bringt immer auch frischen Wind in die Anlage und den Club. 

Was kostet eine Padelplatz ungefähr ?

Die Kosten für einen Indoor-Platz liegen je nach Hersteller zwischen 15.000 bis 25.000 € pro Platz.

Bei Outdoor Plätzen ist meist zusätzlich ein Fundament notwendig. die Kosten dafür liegen bei ca. 15.000 € pro Platz.

Kalkulation für 2 OUTDOOR PADEL COURTS  
   
Padel Court, inkl. Montage 2 x Outdoor 50.000 €
Rohbauarbeiten – Fundament (ca. 15.000€ pro Court) 30.000 €
Elektriker 1.250 €
Kran, Stapler… 1.500 €
Statik + Prüfstatik  oben enthalten
Transport und Anlieferung oben enthalten
Gesamtsumme netto 82.750 €
Gesamtsumme netto mit Sicherheitsfaktor 15% 95.163 €
Gesamtsumme brutto Outdoor Padel 113.243 €

Facebook Twitter Email