Vielversprechende Teilnahme der Senioren-Nationalmannschaft am „1st Arctic Padel Tournament“

Vom 19. bis 21. Januar fand in Helsinki (Finnland) das „1st Arctic Padel Tournament“ statt. Aufgeteilt wurde das Turnier in die drei Kategorien Ü45, Ü50 und Ü55. Das deutsche Team nahm hierbei an den Kategorien Ü45 und Ü55 teil. Insgesamt 6 Nationen haben mitgespielt, darunter Deutschland, Finnland, Belgien, Niederlande, ein internationales Team, das sich aus Finnland und Dänemark zusammen setzte und die zu Beginn schon stark favorisierten Spanier.
Die Ü45 konnte jeweils gegen das internationale Team und gegen Belgien ein Doppel gewinnen. Dies reichte jedoch leider nicht, um einen gesamten Punkt für Deutschland zu erspielen. In der Kategorie Ü55 gewann Deutschland das Spiel gegen das internationale Team und stand somit auf dem vierten Platz. Am Final-Tag spielten sie gegen die Niederlande im Spiel um Platz drei, hierbei konnten die Ü55 sich jedoch leider nicht durchsetzten und erzielten somit einen guten vierten Platz. Das Turnier gewonnen hat in der Kategorie Ü45 und Ü55 Spanien, in einem unglaublichen Finale gegen das Niederländische Team. Bei den Ü50 haben die Niederländer gewonnen. Das spanische Team reiste in vollster Montur an und brachtn sogar den momentanen Padel-Nationaltrainer Jon Garcia Arino mit nach Helsinki, welcher keiner Nation eine Chance lies. Doch durch diese Spiele sieht man, dass sich hartes Training und kontinuierliches Spielen auszahlt und es zeigt einem, wo wir auch einmal hin möchte.
Auch das Rahmenprogram rund um das Turnier wurde vom Padel Club Finland bestens organisiert. Durch die gemeinsame Unterbringung aller Nationen im selben Hotel kam es auch außerhalb des Courts mit den Team-Mitgliedern und den Gegnern zu einer tollen Zeit und Gesprächen. Die Verpflegung während der drei Turniertage wurde auch bestens geplant. So gab es am ersten Abend ein Tapas-Buffet, bei dem sich sowohl Spieler als auch Zuschauer bedienen konnten. Am zweiten Turniertag wurden abends alle Spieler und deren Begleitungen durch einen Shuttle-Bus an den Hafen gebracht, um erst gemeinsam zu Saunieren und im Finnischen Eismeer eine Abkühlung zu nehmen und anschließend gemeinsam zu essen und einen lustigen, musikreichen Abend miteinander zu verbringen. Am letzten Tag gab es vor Beendigung des Turniers noch ein Buffet, an dem das für Finnland typische Rentierfleisch probiert werden konnte. Allgemein war es eine schöne Zeit mit spannenden Spielen, gutem Essen und netten Leuten aus den verschiedensten Nationen.
Durch die stark unterbesetzte Ü45, die lediglich mit drei Spielern anreisen konnten, da kurzfristig Spieler absagen mussten, haben die Mitglieder der Ü55 immer tatkräftig ausgeholfen. Ohne sie wäre es erst gar nicht zu einer Ü45 Mannschaft gekommen. Dafür bedanken wir uns hier noch einmal herzlich!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.